Helene-Lange-Realschule Heilbronn

Tanz, Theater und Akrobatik begeistern über 300 Zuschauer zum Thema Frieden

Über 50 Schüler der Helene-Lange-Realschule, der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule Brackenheim und der Eichbottschule Leingarten sowie die acht kenianischen Mitglieder des Hope-Theatre-Nairobi und der Regisseur/Schauspieler Stephan Bruckmeier begeisterten die über 300 Zuschauer im Bildungscampus in Heilbronn mit einer energiegeladenen Darbietung aus Tanz, Theater und Akrobatik. Die Funken der kenianischen Rhythmen, die Dynamik der Tänzer und die abenteuerlichen Künste der Akrobaten sprangen direkt auf das Publikum über. Es wurde geklatscht, getanzt, gejubelt und mitgefiebert. Die Zuschauer waren erstaunt, was in einem dreitägigen Tanz- und Theaterworkshop mit den Kindern einstudiert wurde. Für das leibliche Wohl sorgte die Hela Catering AG, jedes Häppchen sah wie ein kleines Kunstwerk aus und zum Trinken gab es unsere Hela-Apfelschorle. „Für uns an der Hela“, sagt Mitorganisatorin Isabell Steger, „ist dieses Projekt ein Teil von unserem Jahresmotto – Hela, wir bewegen was!“

An der Hela finden über das Schuljahr verteilt verschiedene Workshops und Aktionen im musisch-technischen Bereich statt. SchülerInnen aller Klassenstufen, die sich im Hela-Kulturbüro angemeldet haben, können teilnehmen. Entstandene Arbeiten und Impressionen werden zum Schuljahresende im Rahmen einer Vernissage präsentiert, doch bis dahin haben wir noch einiges vor und die Besucher können schon jetzt gespannt sein!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die das Tanz- und Theaterprojekt begleitet haben und an unsere Schulleiterin, Sabine Knapp, für ihre gelungene und ermutigende Begrüßungsrede!

Fotos: Christoph Laue